Logo Kanton Bern / Canton de BerneFonds & Bewilligungen
  • de
  • fr

Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe

Es können Projekte für die nachhaltige Sicherstellung von Grundbedürfnissen und die Verbesserung der Lebensbedingungen geprüft werden. Priorisiert werden Projekte in dem Drittel der Länder mit dem geringsten Wohlstand gemäss Index der menschlichen Entwicklung "Human Development Index" der Vereinten Nationen.

Katastrophenhilfe

Für Beiträge im Rahmen der Katastrophenhilfe kontaktieren Sie uns via E-Mail oder Telefon.

Entwicklungszusammenarbeit

Gesuchstellende Organisationen müssen zwingend Sitz im Kanton Bern haben, ZEWO zertifiziert sein und/oder eine finanzielle Projektunterstützung der DEZA vorweisen können.

Organisationen mit dem Gütesiegel SEA sind seit dem 28.02.2021 nicht mehr beitragsberechtigt.

Das Gesuch ist vor Projektbeginn bis Ende Februar mittels Onlineformular beim Lotteriefonds einzugeben.

Voraussetzungen und Eingabe

Bitte überprüfen Sie vor Ausfüllen des Onlineformulars folgende Punkte:

Sind Sie

  • eine gemeinnützige oder wohltätige Organisation mit Sitz im Kanton Bern, die
  • von der Schweizerischen Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen (ZEWO) zertifiziert ist oder
  • können Sie eine finanzielle Projektunterstützung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit vorweisen
  • eigenständig und aktiv in die Realisierung des Projekts involviert.

Ihr Vorhaben

  • zielt auf die nachhaltige Sicherstellung von Grundbedürfnissen und die Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern ab,
  • wird in dem Drittel der Länder der Welt mit dem geringsten Wohlstand gemäss HDI realisiert,
  • dient der materiellen Bedürfnissicherung im Bereich der Nahrungsmittelproduktion und Nahrungsmittelversorgung, der Trinkwasserversorgung, der Abwasserentsorgung und der Gesundheitsversorgung oder
  • der immateriellen Bedürfnissicherung in den Bereichen der Ausbildung und der Erwerbsarbeit,
  • gewährt unter Berücksichtigung der örtlichen und natürlichen Gegebenheiten Hilfe zur Selbsthilfe,
  • wird konfessionell neutral umgesetzt, auch durch die Partnerorganisationen,
  • wird sukzessiv selbsttragend bzw. in seiner Finanzierung autonom,
  • bindet die Zielgruppen von der Planung bis zur Durchführung ein,

dann freuen wir uns auf Ihr Gesuch!

Zusätzliche Informationen

  • Projektänderungen sind unverzüglich mitzuteilen.
  • Bei Bauvorhaben darf das zu verwendende Grundstück nicht in Privatbesitz sein.
  • Der Projektbeginn bzw. die Umsetzung darf nicht vor Anfang des Jahres der Eingabe stattfinden.
  • Die Personal- und Betriebskosten im Entwicklungsland werden anteilmässig zu den anrechenbaren Massnahmen/Aktivitäten berechnet.
  • Projektziele sind innerhalb von drei Jahren umzusetzen.
  • Pro gesuchstellende Organisation können max. zwei Projekte pro Jahr berücksichtigt werden.

Das Gesamtprojekt inkl. Finanzierung (über max. 3 Jahre) ist auf der Budget-Vorlage aufzulisten.

Die Details sind in die Excel-Tabellenblätter einzutragen (beschreibbare Felder gelb markiert).

Kosten

Alle Kosten sind in Schweizer Franken aufzulisten nach:

  • Projektaktivitäten/Massnahmen im Entwicklungsland (Detail-Tabellenblatt)
  • Personalkosten und Controlling im Entwicklungsland, inkl. Reisekosten und Spesen (Detail-Tabellenblatt)
  • Betriebskosten im Entwicklungsland (Detail-Tabellenblatt)
  • Overhead/Administrationskosten in der Schweiz (Übersichts-Tabellenblatt)
  • Wechselkurs der jeweiligen Währung in CHF (Übersichts-Tabellenblatt)

Bitte beachten Sie, dass diese Aufzählungen nicht abschliessend sind und ausschliesslich als Hilfestellung dienen.

Ausfüllen des Onlineformulars

Gesuche können ab dem 1. Dezember bis 28. Februar (Stichtag) eingegeben werden. 

Zwischenspeichern

Die Erfassung der Daten kann mit dem Button „Zwischenspeichern“ am Ende des Formulars unterbrochen werden. Anschliessend erhalten Sie einen Link per Mail, mit dem Sie das Formular erneut aufrufen und weiterbearbeiten können. Zwischengespeicherte Formulare bleiben 30 Tage verfügbar, danach werden diese automatisch gelöscht.

Angaben Gesuchsteller

Bitte schreiben Sie den Namen der Institution sowie die Adressangaben vollständig aus. Beispiel:

Institution:

  • richtig: Musikgesellschaft Bern
  • falsch: MG Bern

Strasse:

  • richtig: Bernstrasse
  • falsch: Bernstr.

Beilagen

Die mit „Ja“ gekennzeichneten Beilagen sind obligatorisch hochzuladen.

Schritt
1

Mit Klick auf den Dokumentennamen (bspw. „Detailbudget“) öffnet sich ein Popup, über welches das entsprechende Dokument hochgeladen werden kann (Klick auf „Datei hochladen“ oder via Drag&Drop).

Schritt
2

Zusätzliche Beilagen können mit dem „+“ am rechten Rand des Eingabefensters hochgeladen werden.

Schritt
3

Die Datei im Popup kann durch Klick mit der rechten Maustaste bearbeitet werden.

Schritt
4

Nach vollständigem Ausfüllen und Absenden des Onlineformulars erhalten Sie umgehend ein Bestätigungsmail.

Die Eingabe des Zwischenberichts erfolgt per E-Mail.

Mit Eingabe der Schlussabrechnung ist folgendes Dokument hochzuladen.

Seite teilen